... the user friendly GPS tool


Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Routing mit Brouter
#1
Beim Routing mit Brouter ist mir folgendes aufgefallen:
1. Für das entsprechende Gebiet zum Routen werden die Routingdaten einmal heruntergeladen und gespeichert. Nach Updates wird später nicht gesucht, d.h. einmal heruntergeladene Daten bleiben erhalten. Auf der Webseite von Brouter werden die Routingdaten aber meist wöchendlich erneuert. [Image: biggrin.gif]RC bietet keinen Hinweis.
Ich habe unter Windows die Routingdaten manuell upgedated und konnte so ein aktuelles Routing generieren. Unter Mac habe ich die gespeicherten Routingdaten nicht finden können. RC bietet unter Einstellungen einen selbst angelegten Pfad zu Routingdaten an. Dies habe ich ausprobiert, aber das Routing erfolgt nicht mit den neuen Daten, sondern offensichtlich mit den alten irgendwo gespeicherten Daten.
2. Wird für ein neues Gebiet eine Route generiert, so versucht RC die zugehörigen Daten via Internet runterzuladen. Dieser Umstand passt nicht zu der "Offline-Vorstellung". Zumindest ein entsprechender Hinweis sollte den User darauf aufmerksam machen. Der Mac-User weiss allerdings nicht wohin er die Daten manuell kopieren kann.

Albrecht
Reply
#2
(29.07.2018, 10:32)roose Wrote: Beim Routing mit Brouter ist mir folgendes aufgefallen:
1. Für das entsprechende Gebiet zum Routen werden die Routingdaten einmal heruntergeladen und gespeichert. Nach Updates wird später nicht gesucht, d.h. einmal heruntergeladene Daten bleiben erhalten.

Falls es so wäre, wäre das ein Bug. Ich habe viel Aufwand getrieben, dass aktualisierte Dateien heruntergeladen werden. Was genau hat Dich zu Deinem Schluß kommen lassen?

(29.07.2018, 10:32)roose Wrote: Auf der Webseite von Brouter werden die Routingdaten aber meist wöchendlich erneuert. [Image: biggrin.gif]RC bietet keinen Hinweis.

Extras/Downloads

(29.07.2018, 10:32)roose Wrote: Unter Mac habe ich die gespeicherten Routingdaten nicht finden können.

~/.routeconverter/brouter

(29.07.2018, 10:32)roose Wrote: 2. Wird für ein neues Gebiet eine Route generiert, so versucht RC die zugehörigen Daten via Internet runterzuladen. Dieser Umstand passt nicht zu der "Offline-Vorstellung". Zumindest ein entsprechender Hinweis sollte den User darauf aufmerksam machen.

Wenn Du Karten herunterlädst, bietet RouteConverter an, die dazu passenden Routingdaten auch herunterzuladen. Dann hätte man alles für "offline". Ich weiß, das ist noch nicht optimal - aber seit ein paar Wochen beantworte ich nur Forumposts und EMails, wenn ich mich mit RouteConverter beschäftige.

Vielleicht nenne ich die Offline Edition einfach Mapsforge oder OpenSource Edition und die Online Edition wird die Google Edition. Dann sind die Erwartungen andere.
--
Christian
Reply
#3
(29.07.2018, 19:34)routeconverter Wrote:
(29.07.2018, 10:32)roose Wrote: Beim Routing mit Brouter ist mir folgendes aufgefallen:
1. Für das entsprechende Gebiet zum Routen werden die Routingdaten einmal heruntergeladen und gespeichert. Nach Updates wird später nicht gesucht, d.h. einmal heruntergeladene Daten bleiben erhalten.

Falls es so wäre, wäre das ein Bug. Ich habe viel Aufwand getrieben, dass aktualisierte Dateien heruntergeladen werden. Was genau hat Dich zu Deinem Schluß kommen lassen?

Ich habe mit dem Web client von Brouter eine Route generiert. Danach habe ich diese Route mit RC und einer anderen Hintergrundkarte nochmals generiert - und deutliche Unterschiede festgestellt. Dabei ist mir aufgefallen, daß der Web Client mit neueren Routingdaten arbeitet. Nachdem ich die Routingdaten beim RC ebenfalls aktualisiert hatte, waren die Routingergebnisse identisch.
(29.07.2018, 10:32)roose Wrote: Auf der Webseite von Brouter werden die Routingdaten aber meist wöchendlich erneuert. [Image: biggrin.gif]RC bietet keinen Hinweis.

Extras/Downloads

Dass sich hinter diesem Menuepunkt die aktuellen Datenupdates verbergen, hat sich mir intuitiv nicht erschlossen. Entschuldigung!!!
(29.07.2018, 10:32)roose Wrote: Unter Mac habe ich die gespeicherten Routingdaten nicht finden können.

~/.routeconverter/brouter

Unter Mac ist es gar nicht so einfach, wie bei Windows, an diesen versteckten Ordner zu browsen. Dank obiger Erkenntniss aber auch nicht mehr nötig.
(29.07.2018, 10:32)roose Wrote: 2. Wird für ein neues Gebiet eine Route generiert, so versucht RC die zugehörigen Daten via Internet runterzuladen. Dieser Umstand passt nicht zu der "Offline-Vorstellung". Zumindest ein entsprechender Hinweis sollte den User darauf aufmerksam machen.

Wenn Du Karten herunterlädst, bietet RouteConverter an, die dazu passenden Routingdaten auch herunterzuladen. Dann hätte man alles für "offline". Ich weiß, das ist noch nicht optimal - aber seit ein paar Wochen beantworte ich nur Forumposts und EMails, wenn ich mich mit RouteConverter beschäftige.

Vielleicht nenne ich die Offline Edition einfach Mapsforge oder OpenSource Edition und die Online Edition wird die Google Edition. Dann sind die Erwartungen andere.
Reply
#4
(30.07.2018, 09:24)roose Wrote:
(29.07.2018, 10:32)roose Wrote: Unter Mac habe ich die gespeicherten Routingdaten nicht finden können.

~/.routeconverter/brouter

Unter Mac ist es gar nicht so einfach, wie bei Windows, an diesen versteckten Ordner zu browsen. Dank obiger Erkenntniss aber auch nicht mehr nötig.

cmd+Shift+. zeigt Ordner mit einem Punkt im Finder
--
Christian
Reply


Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)