... the user friendly GPS tool


Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie wähle ich die Quelle der Höhenangaben?
#1
Die FAQ Section zu Google Maps API sagt:
Quote:Maps Elevation API: wird zum Abholen von Höheninformationen verwendet; schon heute durch Downloads von Ferranti und SRTM Daten praktisch ersetzt
Ich weiss auch, dass dies in früheren RC Versionen gut funktioniert hat mit Daten von Ferranti und/oder SRTM.
In der aktuellen Version 2.24.1 wird aber wohl wieder auf die Google Elevation API zurückgegriffen. Ich habe dies daran gemerkt, dass bei mir im Google Konto die entsprechende API nicht aktiviert war.
Was ist der Grund, dass nicht (mehr) Ferranti benutzt wird?

Der Optionsdialog von RC suggeriert, dass gewisse Dienste auswählbar sind.  Allerdings kann dann nur zwischen 'Automatisch' und 'Google online' gewählt werden.
Ich habe einen Username bei Geonames erstellt, aktiviert und im RC Options Dialog eingetragen. Was muss ich tun, dass er benutzt wird für Geocoding und Elevation?
Reply
#2
(29.11.2018, 00:09)jschoch Wrote: Was ist der Grund, dass nicht (mehr) Ferranti benutzt wird?

Ich habe Google und die freie Welt getrennt. Mit der Google Edition geht alles über Google, mit der OpenSource Edition lassen sich auch Geonames.org und Ferranti usw. auswählen.

(29.11.2018, 00:09)jschoch Wrote: Ich habe einen Username bei Geonames erstellt, aktiviert und im RC Options Dialog eingetragen. Was muss ich tun, dass er benutzt wird für Geocoding und Elevation?

Die OpenSource Edition benutzen. Das ist längerfristig eh der präferierte Weg, denn die nächsten Probleme für die Google Edition mit dem Wegfall von JavaFX bei Java 11 stehen schon an.
--
Christian
Reply
#3
(29.11.2018, 00:09)jschoch Wrote: Die FAQ Section zu Google Maps API sagt:
Quote:Maps Elevation API: wird zum Abholen von Höheninformationen verwendet; schon heute durch Downloads von Ferranti und SRTM Daten praktisch ersetzt
Ich weiss auch, dass dies in früheren RC Versionen gut funktioniert hat mit Daten von Ferranti und/oder SRTM.
In der aktuellen Version 2.24.1 wird aber wohl wieder auf die Google Elevation API zurückgegriffen. Ich habe dies daran gemerkt, dass bei mir im Google Konto die entsprechende API nicht aktiviert war.
Was ist der Grund, dass nicht (mehr) Ferranti benutzt wird?

Der Optionsdialog von RC suggeriert, dass gewisse Dienste auswählbar sind.  Allerdings kann dann nur zwischen 'Automatisch' und 'Google online' gewählt werden.
Ich habe einen Username bei Geonames erstellt, aktiviert und im RC Options Dialog eingetragen. Was muss ich tun, dass er benutzt wird für Geocoding und Elevation?

Bei mir war die Google Elevation API aktiviert (leider!), ohne dass ich es ahnte. Ich habe es nicht gewusst und dann nach Routenberechnungen für Strecken in Norwegen rund 220000 Aufrufe (diese hohe Zahl kann ich mir nicht erklären) in Rechnung gestellt bekommen (macht 861€ !!) Sad
Reply
#4
(02.12.2018, 17:39)jsn49 Wrote: Bei mir war die Google Elevation API aktiviert (leider!), ohne dass ich es ahnte. Ich habe es nicht gewusst und dann nach Routenberechnungen für Strecken in Norwegen rund 220000 Aufrufe (diese hohe Zahl kann ich mir nicht erklären) in Rechnung gestellt bekommen (macht 861€ !!) Sad

Bei mir sah es so aus: https://forum.routeconverter.com/thread-...l#pid17458

Also 10437 Aufrufe der Maps Elevation API beim Erstellen des Höhenprofils eines zum Glück ausgedünnten Tracks einer zweiwöchigen Reise. Die 45,- Euro waren noch innerhalb des monatlichen Freibudgets.

@Christian
Wären für die Google Edition interne Zähler denkbar, die die Anzahl der monatlichen Aufrufe zählen und eine Warnung erzeugen, wenn das Freibudget nahezu erreicht ist? Oder gibt es bei Google selbst eine Funktion, um dort eine individuelle Grenze einzustellen?
--
Matthias
Reply
#5
(02.12.2018, 17:39)jsn49 Wrote: Bei mir war die Google Elevation API aktiviert (leider!), ohne dass ich es ahnte. Ich habe es nicht gewusst und dann nach Routenberechnungen für Strecken in Norwegen rund 220000 Aufrufe (diese hohe Zahl kann ich mir nicht erklären) in Rechnung gestellt bekommen (macht 861€ !!) Sad

Das tut mir leid. In der 2.24 ist die Google Elevation API die einzige API und wird bei Änderungen der Positionen im Hintergrund aufgerufen. Das habe ich in der Vorabversion geändert - die habe ich aufgrund vieler anderer Probleme noch nicht als 2.25 live bringen können.
--
Christian
Reply
#6
(02.12.2018, 19:13)kumo Wrote: @Christian
Wären für die Google Edition interne Zähler denkbar, die die Anzahl der monatlichen Aufrufe zählen und eine Warnung erzeugen, wenn das Freibudget nahezu erreicht ist? Oder gibt es bei Google selbst eine Funktion, um dort eine individuelle Grenze einzustellen?

Das wäre denkbar und RouteConverter zählt auch intern und schreibt die Zahlen ins Log:

Quote:Dez 03, 2018 9:47:33 PM slash.common.helpers.APIKeyRegistry logUsage
INFORMATION: google API key: XXXX usage:
map, count: 328
usage, count: 591
elevation, count: 289
geocode, count: 346

Google kennt wie in der FAQ angegeben Billing Budgets & Alerts.

Für mich ist das allerdings der Zeitpunkt, grundsätzlich über die Zukunft nachzudenken. Für ein Hobby 661€ auszugeben, ist schlicht nicht akzeptabel. Und mit der Abspaltung von JavaFX in Java 11 kommt die nächste Hürde für "einfache" Benutzer. Das hat alles schon zu viele Nutzer und Sympathien gekostet.

Daher werde ich die Online/Google Edition ab sofort einstellen und vielleicht noch eine Version der Offline/Open Source Edition erstellen.
--
Christian
Reply
#7
(03.12.2018, 21:54)routeconverter Wrote:
(02.12.2018, 17:39)jsn49 Wrote: Bei mir war die Google Elevation API aktiviert (leider!), ohne dass ich es ahnte. Ich habe es nicht gewusst und dann nach Routenberechnungen für Strecken in Norwegen rund 220000 Aufrufe (diese hohe Zahl kann ich mir nicht erklären) in Rechnung gestellt bekommen (macht 861€ !!) Sad

Das tut mir leid. In der 2.24 ist die Google Elevation API die einzige API und wird bei Änderungen der Positionen im Hintergrund aufgerufen. Das habe ich in der Vorabversion geändert - die habe ich aufgrund vieler anderer Probleme noch nicht als 2.25 live bringen können.
Es geht nicht um die Aufrufe bei Änderungen von Positionen. Die habe ich in der Vergangenheit kostenmäßig nicht "gespürt". Jetzt habe ich 30 Routen in Norwegen berechnen lassen (was Google Maps teils nicht so wie ich wollte, wohl weil einige Straßen im Winter gesperrt sind).
Google sagt irgendwo (wenn ich mich richtig erinnere), dass, wenn man die Maps Elevation API nutzen will, man sie aktivieren und den Nutzungsbedingungen zustimmen muss. Das habe ich meines Wissens nie getan.
Ich stehe mit Google in Kontakt. Während drei Reaktionen sehr schnell erfolgten, herrscht nach meiner letzten Antwort an das Billing Team seit 9 Stunden Sendepause.
Reply
#8
(03.12.2018, 22:28)jsn49 Wrote:
(03.12.2018, 21:54)routeconverter Wrote:
(02.12.2018, 17:39)jsn49 Wrote: Bei mir war die Google Elevation API aktiviert (leider!), ohne dass ich es ahnte. Ich habe es nicht gewusst und dann nach Routenberechnungen für Strecken in Norwegen rund 220000 Aufrufe (diese hohe Zahl kann ich mir nicht erklären) in Rechnung gestellt bekommen (macht 861€ !!) Sad

Das tut mir leid. In der 2.24 ist die Google Elevation API die einzige API und wird bei Änderungen der Positionen im Hintergrund aufgerufen. Das habe ich in der Vorabversion geändert - die habe ich aufgrund vieler anderer Probleme noch nicht als 2.25 live bringen können.
Es geht nicht um die Aufrufe bei Änderungen von Positionen. Die habe ich in der Vergangenheit kostenmäßig nicht "gespürt". Jetzt habe ich 30 Routen in Norwegen berechnen lassen (was Google Maps teils nicht so wie ich wollte, wohl weil einige Straßen im Winter gesperrt sind).
Google sagt irgendwo (wenn ich mich richtig erinnere), dass, wenn man die Maps Elevation API nutzen will, man sie aktivieren und den Nutzungsbedingungen zustimmen muss. Das habe ich meines Wissens nie getan.
Ich stehe mit Google in Kontakt. Während drei Reaktionen sehr schnell erfolgten, herrscht nach meiner letzten Antwort an das Billing Team seit 9 Stunden Sendepause.
Update:
Ich kann es kaum glauben: Google hat gestern zugesagt. mir den abgebuchten Betrag zu 100% zu erstatten. Der Service war sehr freundlich und professionell: "Our priority at Google is to put our customers first and your opinion matters a lot to us."
Reply
#9
Ja dann . . .  schöne Weihnachten

Ulrich
Reply


Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)