... the user friendly GPS tool


Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ich bin Total enttäuscht
#1
Hallo,
seit mehr als ein Jahr benutze ich den Converter und war immer sehr zufrieden.
Die neue Version ist für mich nur noch ein normales NAVI

Adresse eingeben ,Knopf drücken ,Straße abfahren.

Ich ,wir, fahren Motorrad,.
Individuelle Straßenund kleine Straßen, wir umfahren auf kleinen Nebenstraßen Städte und wollen, wenn es geht, keine Bundestraßen
fahren.
Dazu brauche ich den Pin der mir erlaubt jede Ecke und Straße individuell zu bestimmen. Notfalz zu verschieben. Auch mehere Punkte an kritischen Punkten zu setzen ,um das Navi zu zwingen diese Strecke auch wirklich zu Fahren. Da gibt es keine Adressen und woher sollte ich sie wissen wenn ich da no nie war und nur mal durchfahre??????

Das was jetzt ist verstehe ich nicht. Diese Version habe ich praktisch im Navi.

Vielleicht mache ich ja einen Fehler und habe die neue Version nicht verstanden.


Für mich ist es jetzt so ,dass ich keine individuellen Routen mit der Version planen kann

Ich möchte aber an der Weiterentwicklung des Converters teilhaben.

Bitte, ich brauche den seperaten "Punktsetzer"


Gruß

Claus
Reply
#2
(02.03.2010, 19:34)Claus Wrote: Bitte, ich brauche den seperaten "Punktsetzer"

Positioniere bitte einmal den Mauszeiger im freien Feld einer leeren Positionsliste...
Und dann: Rechte Maustaste drücken...

Dann lade eine Route und markiere eine beliebige Zeile in der Positionsliste...
Und wieder: Rechte Maustaste drücken...

Und nun den Mauszeiger in die Titelteile der Positionsliste bringen...
Und du ahnst es schon: Rechte Maustaste drücken...

Schau dir bitte zur Erklärung des neuen Layouts auch die >>>hier<<< ganz oben fest gepinnten beiden Themen an.

Smile
Matthias
--
Matthias
Reply
#3
(02.03.2010, 19:34)Claus Wrote: seit mehr als ein Jahr benutze ich den Converter und war immer sehr zufrieden.
Die neue Version ist für mich nur noch ein normales NAVI
Adresse eingeben ,Knopf drücken ,Straße abfahren.

Vielleicht mache ich ja einen Fehler und habe die neue Version nicht verstanden.

Hallo Claus,

ich nehme an, Du vermißt den bisher vorhanden Knopf mit dem Stern darauf, der es erlaubte, einen Wegpunkt auf der Karte zu platzieren und diesen dann per Drag-and-drop zu verschieben?

Diese Funktionalität gibt es weiterhin:
  • Taste 'Einfg'
  • Kontextmenü-Eintrag 'Einfügen'

Ich habe den Knopf rechts neben der Positionsliste durch den neuen Dialog 'Füge Positionen ein' ersetzt und dachte man würde die vorige Funktion, einfach einen Wegpunkt auf der Karte zu platzieren noch bequem finden. Was kann ich da verbessern?
--
Christian
Reply
#4
(03.03.2010, 08:03)routeconverter Wrote:
(02.03.2010, 19:34)Claus Wrote: seit mehr als ein Jahr benutze ich den Converter und war immer sehr zufrieden.
Die neue Version ist für mich nur noch ein normales NAVI
Adresse eingeben ,Knopf drücken ,Straße abfahren.

Vielleicht mache ich ja einen Fehler und habe die neue Version nicht verstanden.

Hallo Claus,

ich nehme an, Du vermißt den bisher vorhanden Knopf mit dem Stern darauf, der es erlaubte, einen Wegpunkt auf der Karte zu platzieren und diesen dann per Drag-and-drop zu verschieben?

Diese Funktionalität gibt es weiterhin:
  • Taste 'Einfg'
  • Kontextmenü-Eintrag 'Einfügen'

Ich habe den Knopf rechts neben der Positionsliste durch den neuen Dialog 'Füge Positionen ein' ersetzt und dachte man würde die vorige Funktion, einfach einen Wegpunkt auf der Karte zu platzieren noch bequem finden. Was kann ich da verbessern?

Hallo,
also ich kann mit der Situation jetzt natürlich leben.
In der Leiste rechts oben wäre ja noch Platz für den Knopf.

Vielleicht kannst Du Dich durchringen ??!!

Gruß

Claus
Reply
#5
(03.03.2010, 12:59)Claus Wrote: also ich kann mit der Situation jetzt natürlich leben.

Prima.

(03.03.2010, 12:59)Claus Wrote: In der Leiste rechts oben wäre ja noch Platz für den Knopf.
Vielleicht kannst Du Dich durchringen ??!!

Ich habe lange überlegt, wie ich alles unter einen Hut bringe - die 1.32 hat 4 Monate gebraucht und bislang war keine RouteConverter-Version länger im Vorabstadium:

Wenn ich da einen 10. Button unterbringe (und eigentlich müßte noch ein 11. hinein fürs Löschen...) dann beschweren sich die Netbook-Benutzer mit ihren nur 580 Pixel hohen Bildschirmen, weil sie den Save-Button nicht mehr erreichen können. Mir geht schlicht der Platz aus und deshalb von Nutzergruppen verabschieden möchte ich mich nicht...
--
Christian
Reply
#6
(03.03.2010, 14:32)routeconverter Wrote:
(03.03.2010, 12:59)Claus Wrote: also ich kann mit der Situation jetzt natürlich leben.

Prima.

(03.03.2010, 12:59)Claus Wrote: In der Leiste rechts oben wäre ja noch Platz für den Knopf.
Vielleicht kannst Du Dich durchringen ??!!

Ich habe lange überlegt, wie ich alles unter einen Hut bringe - die 1.32 hat 4 Monate gebraucht und bislang war keine RouteConverter-Version länger im Vorabstadium:

Wenn ich da einen 10. Button unterbringe (und eigentlich müßte noch ein 11. hinein fürs Löschen...) dann beschweren sich die Netbook-Benutzer mit ihren nur 580 Pixel hohen Bildschirmen, weil sie den Save-Button nicht mehr erreichen können. Mir geht schlicht der Platz aus und deshalb von Nutzergruppen verabschieden möchte ich mich nicht...

Hallo Christian,

alles klar , es soll ja auch nicht nur für mich funktionieren.

Danke

Claus
Reply
#7
So, nach längerem Austausch mit Christian per E-Mail möchte ich mich nun auch endlich auch hier im Forum einfinden, denn es gibt wohl Sachen wie die aktuellen Probleme die sich besser im großen Rahmen diskutieren lassen. Außerdem macht's wohl Christian auch etwas einfacher.
Damit sich die Anderen besser einfinden können, hier mal die letzten Mails.:
-------------
michael (per E-Mail) Wrote:> ich hatte jetzt auf die Version 1.32 aktualisiert und versuchte nun
> erfolglos Wegpunkte manuell einzugeben.
> Ich bin mir nicht sicher ob sich nun die Bedienung dermaßen
> verkompliziert hat oder ob ein Programmfehler vorliegt ("würde auf
> Letzteres tippen").

Christian (per E-Mail) Wrote:Hallo Michael,
wo liegt das Problem genau? Bitte beschreibe mal, so daß ich es
nachvollziehen kann.
michael (per E-Mail) Wrote:Hallo Christian,
bis zur Version 1.31 war alles klar (Screenshot_1):
Ich klicke auf das Stern-Symbol, rechts (Füge Position zur
Positionsliste hinzu) - dann erscheint ein Marker auf der Karte
(welchen ich positionieren kann) und die Koordinaten in der
Positionsliste. So verfahre ich dann weiter mit allen Positionen.

In Version 1.32 (Screenshot_2)
gibt es das Stern-Symbol nicht mehr; es erscheint ein sechsgeteiltes
Quadrat, hat wohl aber die gleiche Funktion (Füge Position zur
Positionsliste hinzu).
Klicke ich dieses nun an, erscheint ein Popup-Fenster (Füge Position
ein). Was ich damit nun anfangen soll entzieht sich meiner Kenntnis,
aber ich kann dort anklicken was ich möchte - ein Marker erscheint
trotzdem nicht auf der Karte.
Christian (per E-Mail) Wrote:Hallo Michael,
dieselbe Reaktion hatte ich im Forum schon. Bitte lies mal hier
http://www.routeconverter.de/forum/thread-581.html
Wie kann ich das für die nächste Version intuitiver machen?

Hallo Christian,
hatte ich also mit meiner ersteren Vermutung recht, dass die Bedienung
verkompliziert wurde.
Es gefiel mir von Anfang an, dass das Programm intuitiv zu bedienen
ist, zumal es keine eigene Hilfe mit sich bringt.
Das Ganze nun derartig umzugestalten ist ein Wagniss, was ohne Hilfe
(ob im Programm oder auf der Webseite) in die Hose gehen muss.
Es wird wohl kaum Jemand nun das Forum zur Problemlösung durchforsten
und wenn wir uns durch vorherige Kommunikation nicht kennen würden,
stünde ich da auch mächtig auf dem Schlauch.

"Weniger ist oft mehr" und so hätte ich es an deiner Stelle mit dem bisherigen Aufbau belassen.
...aber gut, man will ja dem User auch etwas bieten.

Man ist zunächst irritiert, da man die alten Buttons vermisst und betätigt man dann den entsprechenden neuen Button, so passiert plötzlich etwas ganz anderes als erhofft.
Die primäre Funktion wurde nämlich in das Kontextmenü verbannt, über dessen Existenz man erstmal im Unklaren bleibt.
Um den Nutzen des Popup-Fensters ("Füge Position ein") zu beurteilen arbeite ich eventuell zu wenig mit dem Programm, aber braucht man dies so vordergründig oder würde es nicht genügen dieses letztendlich aus dem Kontext aufzurufen?
Warum eigentlich nicht auch einen oder zwei zusätzlichen Buttons?
Eine heutzutage im Minimum verwandte Auflösung von 1024x768 gäbe das spielend noch her.
Rücksicht nehmen auf Netbook-User; warum? - Wer sich solch ein Teil kauft hat doch sowieso immer ein Handicap und müsste sich dessen schon beim Kauf bewußt sein!
...und wenn's unbedingt sein muß, eventuell das Ganze über kaskadierte Submenüs gestalten (sofern es die Entwicklungsumgebung hergibt).
Kontextmenüs würde ich nur sparsam einsetzen oder ganz auf diese verzichten zumal die Funktion, besonders für Neueinsteiger, zu wenig bzw. garnicht dokumentiert ist.

"Starten, schauen, loslegen" so muß das funktionieren und so müssen die primären Funktionen vordergründig mit aussagekräftigen Icons unterlegt sein.
Mit Sternchen und Papierkorb wußte Jeder mehr anzufangen als mit fast identischen, sechsgeteilten Quadraten.
Ich werde nochmal mein Archiv durchsuchen ob ich da noch etwas Besseres finde und lasse Dir diese dann zukommen.

Mit den besten Grüßen, Michael
Reply
#8
(04.03.2010, 13:57)michael Wrote: So, nach längerem Austausch mit Christian per E-Mail möchte ich mich nun auch endlich auch hier im Forum einfinden, denn es gibt wohl Sachen wie die aktuellen Probleme die sich besser im großen Rahmen diskutieren lassen. Außerdem macht's wohl Christian auch etwas einfacher.

Hallo Michael,

vielen Dank dafür. Mit dem Forum führe ich nicht mehr 20 voneinander unabhängige Gespräche mit 20 Leute sondern 3 oder 4 Gespräche mit 50 Leute. Für mich ein großer Vorteil :-)

(04.03.2010, 13:57)michael Wrote: Es gefiel mir von Anfang an, dass das Programm intuitiv zu bedienen
ist, zumal es keine eigene Hilfe mit sich bringt.

Das ist auch immer noch mein Ziel: intuitive Bedienung.

Es gab zwar vielleicht 7 oder 8 Anfragen nach Dokumentation, doch zum einen schreibe ich ungern Dokumentation und zum anderen lesen die meisten Nutzer (ich auch :-)) Dokumentation nicht. Das kann ich ruhigen Gewissens aus den Anfragen an mich schließen, die sich durch Lesen der FAQ oder durch Googlen hätten lösen lassen.

Wenn jemand Dokumentation schreiben möchte: gerne stehe ich für Fragen bereit und biete die Infrastruktur dafür.

(04.03.2010, 13:57)michael Wrote: Das Ganze nun derartig umzugestalten ist ein Wagniss, was ohne Hilfe
(ob im Programm oder auf der Webseite) in die Hose gehen muss.

Dann baue ich das Programm so lange um, bis es wieder funktioniert oder eine vielleicht eine Einmal-Lesen-Erklärung beim Programmstart?

In den 4 Monaten Vorabversionsphase habe ich über 500 Downloads der Vorabversionen und über 2700 Views der Threads im Forum gesehen und kein einziges negatives Feedback dazu Sad

(04.03.2010, 13:57)michael Wrote: "Weniger ist oft mehr" und so hätte ich es an deiner Stelle mit dem bisherigen Aufbau belassen.
...aber gut, man will ja dem User auch etwas bieten.

Die Wünsche, Geocoding zu ermöglichen, Zwischenpunkte einzufügen und die Vervollständigung aller Positionen mit Höhendaten, Koordinaten usw. waren so zahlreich, daß ich das nicht mehr ignorieren wollte/konnte.

(04.03.2010, 13:57)michael Wrote: Man ist zunächst irritiert, da man die alten Buttons vermisst und betätigt man dann den entsprechenden neuen Button, so passiert plötzlich etwas ganz anderes als erhofft.

Deshalb habe ich extra die Buttons anders gestaltet...

(04.03.2010, 13:57)michael Wrote: Die primäre Funktion wurde nämlich in das Kontextmenü verbannt, über dessen Existenz man erstmal im Unklaren bleibt.

Die gibt es seit etwa einem Jahr Smile Alternativ kann man 'Einfg' drücken.

(04.03.2010, 13:57)michael Wrote: Um den Nutzen des Popup-Fensters ("Füge Position ein") zu beurteilen
arbeite ich eventuell zu wenig mit dem Programm, aber braucht man dies so vordergründig oder würde es nicht genügen dieses letztendlich aus dem Kontext aufzurufen?

Das läßt sich m.E. schwer beantworten, da es davon abhängt, wie man mit dem Programm arbeitet. Funktionen, die sich auf alle Positionen beziehen, aus dem Kontextmenü aufzurufen während Funktionen, die sich auf eine Position beziehen auf Buttons liegen fand ich zu ungewöhnlich.

(04.03.2010, 13:57)michael Wrote: Warum eigentlich nicht auch einen oder zwei zusätzlichen Buttons?
Eine heutzutage im Minimum verwandte Auflösung von 1024x768 gäbe das spielend noch her.

Weil dann der Platz nicht mehr reicht für Netbooks (s.o.), die von vielen Nutzern unterwegs auf Touren für die Planung verwandt werden und etwa 580 Pixel Höhe erlauben.

(04.03.2010, 13:57)michael Wrote: Rücksicht nehmen auf Netbook-User; warum? - Wer sich solch ein Teil kauft hat doch sowieso immer ein Handicap und müsste sich dessen schon beim Kauf bewußt sein!

Man kommt an den Save-Button nicht mehr heran... als ich einmal die Höhenangabe verletzt habe durch zu viele Buttons hatte ich über 50 Mails dazu. Da sich nur ein halbes Prozent der Nutzer meldet kann

(04.03.2010, 13:57)michael Wrote: Kontextmenüs würde ich nur sparsam einsetzen oder ganz auf diese verzichten zumal die Funktion, besonders für Neueinsteiger, zu wenig bzw. garnicht dokumentiert ist.

Sehe ich auch so, darum gab es bis 1.25 auch keine Kontextmenüs. Doch die Extrafunktionen auf dem Verschiedenes-Tab waren so wenig intuitiv, daß ich sie ins Kontextmenü verschoben habe.

(04.03.2010, 13:57)michael Wrote: "Starten, schauen, loslegen" so muß das funktionieren und so müssen die primären Funktionen vordergründig mit aussagekräftigen Icons unterlegt sein.
Mit Sternchen und Papierkorb wußte Jeder mehr anzufangen als mit fast identischen, sechsgeteilten Quadraten.

Sehe ich auch so.

(04.03.2010, 13:57)michael Wrote: Ich werde nochmal mein Archiv durchsuchen ob ich da noch etwas Besseres finde und lasse Dir diese dann zukommen.

Prima.

In der Zwischenzeit habe ich eine Vorabversion bereitgestellt, die im Einfügen-Dialog einen neuen Button fürs Einfügen bieten und in allen 3 Dialogen die Buttons deaktivieren, die abhängig von der Markierung keinen Sinn machen. Ist das Schritt voran?
--
Christian
Reply
#9
(04.03.2010, 15:37)routeconverter Wrote: In den 4 Monaten Vorabversionsphase habe ich über 500 Downloads der Vorabversionen und über 2700 Views der Threads im Forum gesehen und kein einziges negatives Feedback dazu Sad
Uppsss, ich muß ehrlich gestehen, mir war bis heute garnicht bekannt, dass es auch Vorabversionen zum öffentlichen Test gibt.
O.k., wo ich's nun weiß habe ich mal geschaut wo man diese findet und siehe da...auf der Webseite unter "Entwicklung".
Ich hätte diese mit unter "Downloads" gesetzt; dann fällt's schneller ins Auge.
Ob ich es dann aber schonmal wirklich vorab getestet hätte, kann ich auch nicht mit Gewißheit sagen.
Zum Einen stehe ich nicht so auf Betas und um immer alles zu testen müsste mein Tag 48 Stunden haben.
...aber ich gelobe Besserung! Rolleyes
(04.03.2010, 15:37)routeconverter Wrote: In der Zwischenzeit habe ich eine Vorabversion bereitgestellt, die im Einfügen-Dialog einen neuen Button fürs Einfügen bieten und in allen 3 Dialogen die Buttons deaktivieren, die abhängig von der Markierung keinen Sinn machen. Ist das Schritt voran?
Ich habe nun gleich mal geschaut, muss aber leider sagen:
"Ich glaub' so wird das nichts!"
Bis einschließlich Version 1.31 war das Einfügen und Löschen einer Position immer nur ein Arbeitsschritt; nun über ein Popup-Fenster das zu lösen ist keine "Arbeitserleichterung".
Auf die Dauer würde mir dieses zusätzliche Fenster auch ziemlich auf den Zeiger gehen und das obwohl ich eigentlich Platz hätte - arbeite mit einer Bildschirmauflösung von 1680x1050.
Wenn wir nun auf die Netbook-User zurückkommen, könnte ich mir vorstellen, dass denen dies auf ihrem "Mäusekino" noch mehr nervt?!
Ich würde mal sagen "back to the roots! - betrachten wir die 1.32 als Intermezzo und wenden wir uns dem altbewährten Prinzip wieder zu". Wink
Reply
#10
(04.03.2010, 17:39)michael Wrote: O.k., wo ich's nun weiß habe ich mal geschaut wo man diese findet und siehe da...auf der Webseite unter "Entwicklung".
Ich hätte diese mit unter "Downloads" gesetzt; dann fällt's schneller ins Auge.
...aber ich gelobe Besserung! Rolleyes

Prima, ich gelobe auch Besserung und habe nun ein Link wie von Dir vorgeschlagen angebracht.

(04.03.2010, 17:39)michael Wrote: Ich habe nun gleich mal geschaut, muss aber leider sagen:
"Ich glaub' so wird das nichts!"
Bis einschließlich Version 1.31 war das Einfügen und Löschen einer Position immer nur ein Arbeitsschritt; nun über ein Popup-Fenster das zu lösen ist keine "Arbeitserleichterung".

Ich fürchte, Du hast recht.

Wie wäre es mit folgender Idee: ich stelle die ursprünglichen Einfügen- und Löschen-Buttons wie in 1.32 wieder her und verlagere die "höherwertigen" und seltener gebrauchten Funktionen, die jetzt auf den drei Buttons mit den Kästchen liegen, ins Diverses-Tab? Oder ich verschiebe sie in ein neues Tab?

(04.03.2010, 17:39)michael Wrote: Ich würde mal sagen "back to the roots! - betrachten wir die 1.32 als Intermezzo und wenden wir uns dem altbewährten Prinzip wieder zu". Wink

Wo würdest Du die 3 Dialoge erwarten?
--
Christian
Reply


Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)