... the user friendly GPS tool


Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
QGIS-GPX in RC
#1
Hallo!

QGIS (das ist das OpenSource-Geografisches-Informations-System von qgis.org) bzw. die Kernerweiterung "GPS-Werkzeuge" erlaubt es, GPX-Layer anzulegen. Diese werden dabei als eigenständige Dateien gespeichert. Nun habe ich versucht, diese in RC zu laden. Doch RC erkennt sie nicht. Mir scheint, dass das einerseits am Header und andererseits an den langen Dezimalgradangaben liegt. Wenn ich solche GPX-Dateien mit einem Header, den RC erzeugt hat, versehe und zudem die Koordinaten auf 7 Nachkommastellen verkürze, werden sie von RC erkannt und können weiterverarbeitet werden. Eine Beispieldatei, wie sie aus QGIS kommt, hänge ich an.

Lässt sich RC um diesen GPX-Dialekt erweitern?

***

Danke für das jüngste Release!!

Grüße
Rainer


Attached Files
.gpx   QGIS-Beispiel.gpx (Size: 336 bytes / Downloads: 20)
--
Rainer
Reply
#2
Welche QGIS-Version benutzt du?
Grüße
Hans

Reply
#3
(19.01.2020, 22:40)rneppi Wrote: Nun habe ich versucht, diese in RC zu laden. Doch RC erkennt sie nicht.

Hallo Rainer,

die Dateien sind kaputt in dem Sinne, dass sie kein gültiges GPX sind. Es fehlen die Namespace-Deklarationen, die erklären, welchem Schema die Datei folgen soll.

Füge

xmlns="http://www.topografix.com/GPX/1/0"
xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"
xsi:schemaLocation="http://www.topografix.com/GPX/1/0 http://www.topografix.com/GPX/1/0/gpx.xsd"

als Attribute in das <gpx> Element ein und RouteConverter und alle anderen Tools, die wohlgeformtes GPX lesen können/wollen, können die Dateien lesen.
--
Christian
Reply
#4
Ich hatte nicht grundlos nach der verwendeten QGIS-Version gefragt. Rainer scheint eine Uralt-Version zu benutzen, QGIS 3 schreibt korrekte GPX1.1-Dateien.
.zip   QGIS-Test.zip (Size: 290 bytes / Downloads: 12)

Edit: Ich habe das nochmal mit der aktuellen QGIS 3.10.2 mit GPS-Tools-Plugin nachgestellt, es kommen korrekte GPX-Dateien dabei raus, mit denen RC keine Probleme hat. Muster:
.zip   QGIS-Test3.zip (Size: 507 bytes / Downloads: 16)
Grüße
Hans

Reply
#5
Hallo Christian,
Hallo Hans,

Die Beispieldatei ist mit QGIS 3.10.1 unter MacOS entstanden. Das Release von 3.11 ist für Ende Februar 2020 angekündigt.
@Hans: Verwendest Du QGIS unter Windows? Auf welchem Weg hast Du in QGIS die Dateien generiert (s.u.)?

Die Beispieldatei erzeugt die sog. Kernerweitereung "GPS-Werkzeuge" (= "GPS-Tools"?), wenn man über das "Layer erstellen"-Menü "Erstelle neuen GPX-Layer" benutzt. Ist die Kernerweiterung deaktiviert, verschwindet auch der Menüpunkt.

Theoretisch kann man auch einen Layer im GPX-Format (unabhängig von der Erweiterung "GPS-Werkzeuge") exportieren, was mir allerdings noch nicht gelungen ist. Es wird nur die Datei nebst <gpx>-Element angelegt. Inhalte werden aber keine reingeschrieben. Warum auch immer.

Nachdem ich die Beispieldatei manuell um die von Christian aufgeführten Attribute ergänzt habe, ließ sie sich in RC laden. - Als Workaround ist das schon mal hilfreich, weil das händische Entfernen überschüssiger Nachkommastellen unterbleiben kann.

Danke!

Grüße
Rainer
--
Rainer
Reply
#6
(21.01.2020, 22:24)rneppi Wrote: Die Beispieldatei erzeugt die sog. Kernerweitereung "GPS-Werkzeuge" (= "GPS-Tools"?), wenn man über das "Layer erstellen"-Menü "Erstelle neuen GPX-Layer" benutzt. Ist die Kernerweiterung deaktiviert, verschwindet auch der Menüpunkt.

Theoretisch kann man auch einen Layer im GPX-Format (unabhängig von der Erweiterung "GPS-Werkzeuge") exportieren, was mir allerdings noch nicht gelungen ist. Es wird nur die Datei nebst <gpx>-Element angelegt. Inhalte werden aber keine reingeschrieben. Warum auch immer.

Hallo Rainer,

das erste Beispiel habe ich mit QGIS 3.8.1 erzeugt, das zweite mit 3.10.2, jeweils unter Windows 7.

GPS-Tools ist zwar mittlerweile ein Kern-Plugin, die GPX-Funktionalität finde ich jedoch nach wie vor nicht gut implementiert, der Schwerpunkt liegt auf dem Datenimport. Das Plugin hat immer noch eine Versionsnummer 0.x und scheint mir seit gefühlten zehn Jahren nicht mehr weiterentwickelt worden zu sein. Wenn du damit ein GPX-Layer erzeugst und nach Änderungen ein Teillayer speicherst, bekommst du einen unvollständigen Header. Wenn du dagegen über Export -> speichern als GPX gehst, bekommst du eine gültige GPX-Datei, Haken bei der Sache ist, daß man im Exportdialog die OGR-Extensions ausdrücklich einschalten muß.

Der andere (klassische) Weg ist, ein Shape-Layer zu erzeugen, in dem man alles Features erzeugt, die man später in der GPX haben möchte, und zum Schluß diesen Shape-Layer über den Export als GPX zu speichern, Formalie siehe oben.
Grüße
Hans

Reply
#7
Hallo Hans,

Danke für Deine Hinweise.

Tatsächlich, der Export funktioniert nun auch bei mir, wenn die OGR-Extensions eingeschaltet worden sind. Zudem muss ich darauf achten, dass ein Ordner mit Schreibrechten ausgewählt wird; per Default ist die Benutzer-Root eingestellt, die wiederum seit Catalina gesperrt ist.

Ich bin mir sicher, dass ich das auch zuvor beachtet hatte. Keine Ahnung, was ich diesmal anders gemacht haben könnte.

Grüße
Rainer
Reply


Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)