... the user friendly GPS tool


Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zusammenfassen von mehreren GPX-Files
#1
Hallo Christian,

ich bin mal wieder dabei die Tracks des vergangenen Sommers aufzuarbeiten. Da ich inzwischen fast ausschliesslich die Daten vom Wintec-Logger verwende, bei dem jeder Tages-Track in einem eigenen GPX-File beim Export landet, muss ich die momentan umständlich von Hand (Text-Editor) zu einem grossen GPX-File zusammenfügen. Das nervt natürlich extrem, wenn man für die restliche Arbeit ein so schönes Tool wie den RC hat. GpsBabel ist leider keine Alternative, da es korrupte GPX-Files erzeugt, wie wir vor einiger Zeit ja festgestellt hatten.

Die momentane Variante, alle Files mit dem RC zu öffnen hilft mir nicht weiter, da dann alle Punkte aus den Files in einem grossen Track zusammengefasst werden.

Daher die Frage. Könnte man nicht eine versteckte Option einbauen, die beim gleichzeitigen öffnen von mehreren GPX-Files, diese nicht zu einem Track kombiniert, sondern alle Tracks aus den Files sammelt und dann weiter als Einzeltracks anbietet ?

Ich weiss jetzt nicht, ob ich hier wieder ein Exotenuser bin, oder ob diese Funktion schon andere vermisst haben. Falls ja, so könnte auch ein Menüpunkt (im File-Menü) Sinn machen, über den man eine oder mehrere Dateien zum "hinzufügen" zur gerade offenen Datei anbieten kann. Natürlich wieder unter Beibehaltung der einzelnen Tracks, Wegpunktlisten und Routen.

Gruß
Thomas
Reply
#2
(27.11.2013, 06:19)lundefugl Wrote: GpsBabel ist leider keine Alternative, da es korrupte GPX-Files erzeugt, wie wir vor einiger Zeit ja festgestellt hatten.

Hallo Thomas,

hättest du mal einen Link auf den Thread für mich? Ich verwende GPS Babel seit Jahren und habe nie Problem mit den erzeugten GPX-Dateien gehabt.

Zur Manipulation von GPX-Dateien nehme ich meistens den GPX-Editor, der kann auch das, was du möchtest.
Grüße
Hans
Reply
#3
Hallo Hans,

(27.11.2013, 08:56)nordlicht Wrote: hättest du mal einen Link auf den Thread für mich? Ich verwende GPS Babel seit Jahren und habe nie Problem mit den erzeugten GPX-Dateien gehabt.

das war Thread 1115. (http://forum.routeconverter.com/thread-1...ml#pid7907)

Gruß
Thomas
Reply
#4
(27.11.2013, 06:19)lundefugl Wrote: Könnte man nicht eine versteckte Option einbauen, die beim gleichzeitigen öffnen von mehreren GPX-Files, diese nicht zu einem Track kombiniert, sondern alle Tracks aus den Files sammelt und dann weiter als Einzeltracks anbietet ?

Warum versteckt? Das scheint mir ein total valider Anwendungsfall.

(27.11.2013, 06:19)lundefugl Wrote: Ich weiss jetzt nicht, ob ich hier wieder ein Exotenuser bin, oder ob diese Funktion schon andere vermisst haben. Falls ja, so könnte auch ein Menüpunkt (im File-Menü) Sinn machen, über den man eine oder mehrere Dateien zum "hinzufügen" zur gerade offenen Datei anbieten kann. Natürlich wieder unter Beibehaltung der einzelnen Tracks, Wegpunktlisten und Routen.

Im Moment gibt es da einen Wildwuchs von Funktionen, die geordnet werden müssen:
  • File/Open... lädt die erste ausgewählte Datei und fügt die erste Positionsliste aller weiteren ausgewählten Dateien an die aktuelle Positionsliste an
  • Drag and drop von Ordnern macht dasselbe für alle Dateien im Ordner
  • Import from a file... fügt die erste Positionsliste aller ausgewählten Dateien an die aktuelle Positionsliste an
Dabei gibt es wenigstens 3 Fälle alleine fürs Öffnen:
  1. Führe die erste Positionsliste aller ausgewählten Dateien in einer Positionsliste zusammen
  2. Führe alle Positionslisten aller ausgewählten Dateien in einer Positionsliste zusammen
  3. Führe alle Positionslisten aller ausgewählten Dateien in einer Datei mit allen Positionsliste zusammen
Zwischen 2. und 3. kann nur der Nutzer entscheiden, während 1. vor allem der Vereinfachung für wenig erfahrene Nutzer dient, die das mentale Modell "1 Datei = 1 Positionsliste" verfolgen.

Was wäre Eure Idee, wie und wann man den Nutzer fragt, was er möchte, so daß die wenig erfahrenen Nutzer nicht vor Probleme gestellt werden und die Nutzer allgemein so wenig wie möglich durch Dialoge behelligt werden?
--
Christian
Reply
#5
Hallo Christian,

(27.11.2013, 13:44)routeconverter Wrote: Warum versteckt?

Weil ich dachte, dass das den geringsten Aufwand bedeutet und das bisherige Verhalten für die anderen Anwender nicht ändert.

(27.11.2013, 13:44)routeconverter Wrote: Im Moment gibt es da einen Wildwuchs von Funktionen, die geordnet werden müssen:
  • File/Open... lädt die erste ausgewählte Datei und fügt die erste Positionsliste aller weiteren ausgewählten Dateien an die aktuelle Positionsliste an
  • Drag and drop von Ordnern macht dasselbe für alle Dateien im Ordner
  • Import from a file... fügt die erste Positionsliste aller ausgewählten Dateien an die aktuelle Positionsliste an
Dabei gibt es wenigstens 3 Fälle alleine fürs Öffnen:
  1. Führe die erste Positionsliste aller ausgewählten Dateien in einer Positionsliste zusammen
  2. Führe alle Positionslisten aller ausgewählten Dateien in einer Positionsliste zusammen
  3. Führe alle Positionslisten aller ausgewählten Dateien in einer Datei mit allen Positionsliste zusammen
Zwischen 2. und 3. kann nur der Nutzer entscheiden, während 1. vor allem der Vereinfachung für wenig erfahrene Nutzer dient, die das mentale Modell "1 Datei = 1 Positionsliste" verfolgen.

Was wäre Eure Idee, wie und wann man den Nutzer fragt, was er möchte, so daß die wenig erfahrenen Nutzer nicht vor Probleme gestellt werden und die Nutzer allgemein so wenig wie möglich durch Dialoge behelligt werden?

Wie du richtig bemerkst, dürften die meisten Nutzer immer den Fall haben, dass sie eine einzige Datei öffnen. Hier sollte sich am Verhalten nichts ändern.

Ansonsten gibts zwei Varianten bei den anderen Aktionen, wie die Positionslisten behandelt werden sollen. Dass ist "zusammenfassen zu einer" (bisheriges Verhalten) und "einzeln lassen, wie in den Quellfiles".

Deshalb müsste man aus meiner Sicht klären, was die meisten Nutzer für eine Arbeitsweise haben. Haben sie eher einen bevorzugten Modus (wäre bei mir der Fall), oder wollen/müssen sie zwischen den Modi ständig wechseln.

Wenn meist nur ein Modus bevorzugt wird, so könnte man das in den Optionen auswählbar machen. Sollte man mal den anderen Fall haben, so könnte man dort den Modus kurz umschalten bzw. es gibt ja noch die Funktion zum "einfügen" einer offenen Positionsliste bzw. "teilen", mit denen man das dass dann für Einzelaktionen auch erreichen könnte.

Wenn man jedoch bei jeder Aktion eine Benutzerinteraktion will, so wäre das der aufwendigste Fall. Einen Zwischendialog fände ich dabei nicht so toll. Das würde aus meiner Sicht eher stören. Denkbar wäre, dass man den Filedialog um eine Auswahlmöglichkeit für den Modus erweitert (unter der Filetypauswahl) und dort dann den zuletzt verwendeten Modus immer voreinstellt.
So etwas ähnliches hatten wir mal in der Firma vor einigen Jahren gemacht. Ich muss aber zugeben, dass das auch mit Abstand die aufwendigste Variante wäre.

Gruß
Thomas
Reply
#6
(27.11.2013, 18:30)lundefugl Wrote: Deshalb müsste man aus meiner Sicht klären, was die meisten Nutzer für eine Arbeitsweise haben.
Hallo Thomas,

nach meinen Erfahrungen aus zwei anderen Foren tun sich die meisten Leute schon schwer damit, daß eine GPX-Datei sowohl Wegpunkte als auch Routen als auch Tracks und das alles auch gleichzeitig und mehrfach enthalten kann. Der Standard-Anwender hat eine GPX-Datei je Route, je Track und je Wegpunktsammlung und mischt nicht.

Ich tue mich schwer mit einer Vorstellung, diese komplexen Möglichkeiten auf eine simple Art in RC abzubilden. Ein Weg wäre, grundsätzlich alle Inhalte einer GPX-Datei in die "Positionsliste"-Dropdownliste zu übernehmen und diese dahingehend umzufrisieren, daß mehrere Positionslisten gleichen Typs ausgewählt (z.B. per Strg+Linksklick) und dann bei gehaltener Strg-Taste per Rechtsklick ein Menüpunkt "Zusammenfassen" angeboten wird.
Grüße
Hans
Reply
#7
Hallo zusammen,

(27.11.2013, 19:15)nordlicht Wrote: nach meinen Erfahrungen aus zwei anderen Foren tun sich die meisten Leute schon schwer damit, daß eine GPX-Datei sowohl Wegpunkte als auch Routen als auch Tracks und das alles auch gleichzeitig und mehrfach enthalten kann. Der Standard-Anwender hat eine GPX-Datei je Route, je Track und je Wegpunktsammlung und mischt nicht.

Ein wenig wundert mich das schon, dass die meisten User 1 File = 1 Positionsliste erwarten.
Alle GPS-Logger, die ich kenne, produzieren normalerweise GPX-Files, die mehrere Positionslisten enthalten, da normalerweise nur ein Gesamtdownload des Loggers möglich ist. Eine Ausnahme stellt zwar hier der Wintec-Logger dar, aber auch dieser produziert in einem GPX einen Track und eine Wegpunktliste.
Zumindest bei Usern, die mit dem RC nicht planen, sondern aufgezeichnete Daten nachbearbeiten, sollten damit wenig Probleme haben. Das ist jetzt aber nur Theorie. Eure Erfahrungen scheinen da ein anderes Bild zu zeigen.

(27.11.2013, 19:15)nordlicht Wrote: Ein Weg wäre, grundsätzlich alle Inhalte einer GPX-Datei in die "Positionsliste"-Dropdownliste zu übernehmen und diese dahingehend umzufrisieren, daß mehrere Positionslisten gleichen Typs ausgewählt (z.B. per Strg+Linksklick) und dann bei gehaltener Strg-Taste per Rechtsklick ein Menüpunkt "Zusammenfassen" angeboten wird.

Das wäre sicherlich eine elegante Möglichkeit. Es würde allerdings trotzdem das bestehende Laden/Hinzufügen-Verhalten ändern, da ja die Positionslisten dabei erhalten bleiben müssten.

Gruß
Thomas

Hallo zusammen,

noch ein Nachtrag...

(27.11.2013, 19:15)nordlicht Wrote: nach meinen Erfahrungen aus zwei anderen Foren tun sich die meisten Leute schon schwer damit, daß eine GPX-Datei sowohl Wegpunkte als auch Routen als auch Tracks und das alles auch gleichzeitig und mehrfach enthalten kann. Der Standard-Anwender hat eine GPX-Datei je Route, je Track und je Wegpunktsammlung und mischt nicht.

EVtl. kommt das auch dadurch, dass man beim RC immer nur eine Positionsliste gleichzeitig sieht (und das ist nach dem Laden die erste) und die User die Auswahlbox für die verschiedenen Positionslisten nicht wirklich sehen.
Folglich würde das Verständnis deutlich steigen, wenn man alle Positionslisten gleichzeitig in der Karte sehen würde.

Das war jetzt aber nur eine Anmerkung. Ich will keine neue Diskussion zu diesem schon lange ausdiskutierten Punkt aufmachen.

Gruß
Thomas
Reply
#8
(27.11.2013, 18:30)lundefugl Wrote: Deshalb müsste man aus meiner Sicht klären, was die meisten Nutzer für eine Arbeitsweise haben. Haben sie eher einen bevorzugten Modus (wäre bei mir der Fall), oder wollen/müssen sie zwischen den Modi ständig wechseln.

Stimmt. Modi sind leicht zu verstehen, aber nervig, wenn man sie ständig wechseln muß.

(27.11.2013, 18:30)lundefugl Wrote: Einen Zwischendialog fände ich dabei nicht so toll. Das würde aus meiner Sicht eher stören.

Finde ich auch.

(27.11.2013, 18:30)lundefugl Wrote: Denkbar wäre, dass man den Filedialog um eine Auswahlmöglichkeit für den Modus erweitert (unter der Filetypauswahl) und dort dann den zuletzt verwendeten Modus immer voreinstellt.
So etwas ähnliches hatten wir mal in der Firma vor einigen Jahren gemacht. Ich muss aber zugeben, dass das auch mit Abstand die aufwendigste Variante wäre.

Du hattest ja mal einen Pull Request gestellt, um dynamisch die Dateiendung im Textfeld des Dateidialogs zu ändern. Da kommt man schnell in plattformabhängigen Code, den zumindest ich schwer testen kann.
--
Christian
Reply
#9
(27.11.2013, 19:15)nordlicht Wrote: nach meinen Erfahrungen aus zwei anderen Foren tun sich die meisten Leute schon schwer damit, daß eine GPX-Datei sowohl Wegpunkte als auch Routen als auch Tracks und das alles auch gleichzeitig und mehrfach enthalten kann.

Diese Beobachtung habe ich auch schon häufig gemacht.

(27.11.2013, 19:15)nordlicht Wrote: Ich tue mich schwer mit einer Vorstellung, diese komplexen Möglichkeiten auf eine simple Art in RC abzubilden. Ein Weg wäre, grundsätzlich alle Inhalte einer GPX-Datei in die "Positionsliste"-Dropdownliste zu übernehmen

Die Idee finde ich gar nicht so übel. Für die normalen Anwender ändert sich wenig zum derzeitigen Verhalten, da sie die Positionslistenauswahl praktisch nicht wahrnehmen und auch nicht auf die Idee kommen, mehrere Dateien in RouteConverter zu werfen. Die fortgeschrittenen Anwender bekommen alle Positionslisten aus allen Dateien schnell in RouteConverter hinein, ohne sich abzuppeln zu mpssen.

(27.11.2013, 19:15)nordlicht Wrote: und diese dahingehend umzufrisieren, daß mehrere Positionslisten gleichen Typs ausgewählt (z.B. per Strg+Linksklick) und dann bei gehaltener Strg-Taste per Rechtsklick ein Menüpunkt "Zusammenfassen" angeboten wird.

Da bin ich skeptisch. Es gibt ja bereits eine einfache Möglichkeit, die Positionen einer andere Positionsliste zur aktuellen hinzuzufügen, also zwei Positionslisten zusammenzufassen. Das wird erst nervig, wenn man sehr viele Positionslisten zu einer zusammenfassen möchte, oder? Wieviele Positionslisten habt ihr so nach einem Urlaub? Bei mir ist es meist eine pro Tag und leider kann ich nicht so lange Urlaube machen Tongue
--
Christian
Reply
#10
(28.11.2013, 06:14)lundefugl Wrote: Ein wenig wundert mich das schon, dass die meisten User 1 File = 1 Positionsliste erwarten.

Mich auch, aber die Erfahrung zeigt es.

(28.11.2013, 06:14)lundefugl Wrote: Das wäre sicherlich eine elegante Möglichkeit. Es würde allerdings trotzdem das bestehende Laden/Hinzufügen-Verhalten ändern, da ja die Positionslisten dabei erhalten bleiben müssten.

Da sehe ich nicht so das Problem.

(28.11.2013, 06:14)lundefugl Wrote: Folglich würde das Verständnis deutlich steigen, wenn man alle Positionslisten gleichzeitig in der Karte sehen würde.
Das war jetzt aber nur eine Anmerkung. Ich will keine neue Diskussion zu diesem schon lange ausdiskutierten Punkt aufmachen.

Glaube mir: gäbe es eine mit dem Google Maps API realisierbare Möglichkeit, würde ich es probieren - alleine, um die ständigen Nachfragen loszuwerden. Mit einer mapsforge-basierten Karte könnte man das nochmal überdenken. Darum versuche ich alle Schnittstellen zur Karte langsam von 1 Positionsliste auf N Positionslisten umzustellen.
--
Christian
Reply


Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)