Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Einlesen von NMEA-Daten schlägt fehl
#1
Hallo,

habe als absoluter Neuling in Bezug auf RouteConverter Probleme beim Einlesen von NMEA-Daten. (Mutmaßlich) sobald die Dateien eine bestimmte Anzahl von Positionen aufweisen, wird kein Import vorgenommen, der Importvorgang endet ohne eine Fehlermeldung ohne dass die Positionen ausgegeben werden. Durch sukzessives Löschen von Zeilen aus den Originaldaten ist dann irgendwann der Import erfolgreich. Aufgrund meiner Tests mit verschiedenen Originaldateien scheint es, als ob die magische Grenze bei knapp über 1000 Positionen (ca. 3000 Zeilen in den Daten) liegt. Die vollständigen (ungekürzten) Dateien sind mit z.B. mit GeoSetter lesbar. Das Problem tritt sowohl mit der Online- als auch der Offline-Version und dem Java-Archiv von RouteConverter auf. Kennt jemand das Problem?

Viele Grüße
Rainer
Reply
#2
Hallo Rainer,

womit wurden die NMEA-Dateien erzeugt? Und häng bitte mal ein nicht importierbares Muster an.
Grüße
Hans
Reply
#3
(11.08.2017, 16:33)nordlicht Wrote: Hallo Rainer,

womit wurden die NMEA-Dateien erzeugt? Und häng bitte mal ein nicht importierbares Muster an.

Hallo Hans, 

nennt sich GL-18U, ein simpler Logger mit Speicherkarte und USB-Anschluss auf Basis eines u-Blox-Moduls. Eigentlich brauche ich das nur auf Reisen als Backup für die Aufzeichnung mit dem Smartphone, die hin und wieder auch mal abstürzt. Die Daten werden prinzipiell auch nur für GeoSetter benötigt. Trotzdem würde ich gerne zusätzlich eine Konvertierung in GPX vornehmen um einen Track ggfs. wieder in die von mir genutzte Android-App importieren zu können. 

Im Zip-File sind zwei Ordner mit Beispielen. Den kompletten Track im Ordner 170810 habe ich zum Test irgendwo in der Mitte geteilt (170810_1 und 170810_2). Die beiden getrennten Teile sind importierbar, es scheint also kein Problem mit den Daten in irgendeinem Satz vorzuliegen. Im Ordner 170811 ist ebenfalls ein kompletter Track und ein gekürzte Version (170811_1) die sich gerade noch importieren lässt. Fügt man einen weiteren Satz aus der Originaldatei hinzu, kann die Datei nicht mehr eingelesen werden.

Gruß
Rainer


Attached Files
.zip   Tracks.zip (Size: 156.01 KB / Downloads: 23)
Reply
#4
(11.08.2017, 22:35)guineapig Wrote: nennt sich GL-18U, ein simpler Logger mit Speicherkarte und USB-Anschluss auf Basis eines u-Blox-Moduls.

Hallo Rainer,

ist das dieser Logger? http://www.arknavgps.com.tw/tracking/pro..._K-18U.php
Falls nicht, kannst du den mal verlinken?

Dein Logger schreibt merkwürdige NMEA-Dateien, auch wenn Geosetter und GPSBabel die lesen können:

Code:
$GPRMC,131633.00,A,5126.42973,N,00720.38080,E,0.014,,110817,,,A*73
1474804463 0000003586
$GPGGA,131633.00,5126.42973,N,00720.38080,E,1,08,1.26,142.1,M,46.5,M,,*58
$GPRMC,131638.00,A,5126.43034,N,00720.38098,E,0.065,,110817,,,A*7C
3489464319 0000003586
$GPGGA,131638.00,5126.43034,N,00720.38098,E,1,08,1.26,142.4,M,46.5,M,,*54
$GPRMC,133554.00,A,5126.43531,N,00720.37590,E,0.031,,110817,,,A*74
2012151791 0000003586
$GPGGA,133554.00,5126.43531,N,00720.37590,E,1,05,2.87,138.7,M,46.5,M,,*56
$GPRMC,133559.00,A,5126.43531,N,00720.37626,E,0.654,,110817,,,A*72
3354853359 0000003586
$GPGGA,133559.00,5126.43531,N,00720.37626,E,1,07,2.87,138.6,M,46.5,M,,*56
  31527 seconds since boot up

Gültige NMEA-Datensätze sind nur die Zeilen mit dem $ als erstem Zeichen, das *xx am Ende ist die Prüfsumme für den Datensatz. Die Zeilen zwischen den RMC- und GGA-Datensätzen sind irgendwas anderes, über das RC wohl stolpert, wenn man diese Zeilen per Editor entfernt, lies RC die Datei ganz normal.

Du kannst die Logdateien mit GPSBabel in GPX konvertieren, die aktuelle Babel-Version ist tolerant genug und ignoriert den Müll.
Grüße
Hans
Reply
#5
(12.08.2017, 07:55)nordlicht Wrote:
(11.08.2017, 22:35)guineapig Wrote: nennt sich GL-18U, ein simpler Logger mit Speicherkarte und USB-Anschluss auf Basis eines u-Blox-Moduls.

Hallo Rainer,

ist das dieser Logger? http://www.arknavgps.com.tw/tracking/pro..._K-18U.php
Falls nicht, kannst du den mal verlinken?


Du kannst die Logdateien mit GPSBabel in GPX konvertieren, die aktuelle Babel-Version ist tolerant genug und ignoriert den Müll.

Hallo Hans,

äußerlich sieht das Gerät gleich aus, ich nehme an, dass es identisch ist. 

Das es sich bei den kurzen Zeilen nicht um NMEA-Daten handelt, hatte ich schon bemerkt. Ich war aber nicht davon ausgegangen, dass dadurch das Problem entsteht. Es gibt ja wohl auch diverse NMEA-Sentences die RouteConverter nicht auswertet und ebenfalls überspringen muss.

Mit GPSBabel ist mir allerdings vollständig geholfen. 

Oder eigentlich auch nicht. Da ich auf Reisen für längere Zeiträume keinen PC zur Verfügung habe, war der Ausgangspunkt der Suche eigentlich eine Android-App zur Konvertierung. So etwas scheint es aber gar nicht zu geben?

Beste Grüße
Rainer
Reply
#6
(12.08.2017, 09:58)guineapig Wrote: Da ich auf Reisen für längere Zeiträume keinen PC zur Verfügung habe, war der Ausgangspunkt der Suche eigentlich eine Android-App zur Konvertierung. So etwas scheint es aber gar nicht zu geben?

Dann war die Ausgangsfrage eigentlich nicht klar genug gestellt. Ob es Konverter für Android gibt, mußt du selbst rausfinden, ich habe keine Android-Geräte. Vielleicht kann eine der üblichen verdächtigen Apps (Oruxmaps, Locus,...) NMEA-Tracks laden, GPX exportieren können Sie wohl alle, dann hättest du einen Offline-Konverter. Alternativ kannst du online mit http://www.gpsvisualizer.com konvertieren, wenn du allerdings irgendwo mitten im Busch unterwegs bist, könnte das auch schwierig werden.
Grüße
Hans
Reply
#7
Hallo Hans,
bevor ich mir RouteConverter angeschaut habe, habe ich natürlich schon nach Apps für Android gesucht. Ich hatte nur noch ein wenig Hoffnung, das jemand der noch tiefer gegraben hat und hier mitliest fündig geworden wäre. Locus ginge prinzipiell, aber nicht auf einem offiziell unterstützen Weg. Da das meine andere Quelle für Aufzeichnungen ist, mochte ich unterwegs nicht daran herumbasteln. Ansonsten beschreibt "Busch" meine Situation unterwegs schon ziemlich treffend. Ca. 4 Wochen mit unsicherer Elektrizitätsversorgung und dementsprechenden Datenverbindungen. 

Trotzdem hast du mir schon sehr geholfen. Da die Aufzeichnung ja als Backup gedacht ist, gedulde ich mich mit der Auswertung bis ich wieder zu Hause bin.

Vielen Dank
Rainer
Reply
#8
1. Deine Datensätze sind Müll, IIRC beginne NMEA Sätze mit einem "$"
Zu jeder GPS "Maus" sollte es ein Konfigurationsprogramm geben, damit kann den Datenstrom weitestgehend (in Grenzen) so einstellen, wie man ihn benötigt
Gibt es so etwas nicht, hilf ein allgemeines Proggie für den GPS-Chipsatz weiter.., UBlox, Sirf, Meditek, BT747....

2. Der mit Abstand beste und genaueste GPS-Empfänger ist selbstgebaut.
Heutzutage relativ eiinfach, sofern man über elektrotechnische Grundkenntnisse verfügt:
- ein Arduino pro mini/nano - passenden Sketch im Inet suchen
- SDCard breakout
- akt. Satellitenempfänger GPS/Glonass/Baidu..UBlox7 <10€, UBlox8 ca. 15-20€
- evtl Bluetooth

3. Konverter für Android kenne ich nicht.
Die mir bekannten Android APKs lesen keine NMEA-tracks oder dergleichen, NMEA-Daten werden ausschließlich vom geräteinternen GPS oder von einem externen Bluetooth-Empfänger bezogen.
Ein eventueller Filter lässt sich in der zugehörigen Programmconfig einstellen.. Locus, Oruxmaps, OSMAnd

Der einzige mir bekannte all-in-all Konverter ist GPS-Babel.
Reply


Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)