... the user friendly GPS tool


Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Graphhopper-Dateien: Feature Proposal ;)
#1
Moin Christian,

neben kurviger.de bietet auch Mapsforge fertige Graphhopper-Routingdaten zum Download an, mit denen Graphhopper nach einem kurzen Test in RC deutlich schneller routet als mit den kurviger-Dateien. Könnte RC bei Download einer Mapsforge-Karte neben der Frage nach den BRouter-Dateien nicht auch nachfragen, ob es die Graphhopper-Datei zu der Karte runterladen soll?
Grüße
Hans

Reply
#2
(05.04.2021, 17:31)nordlicht Wrote: Könnte RC bei Download einer Mapsforge-Karte neben der Frage nach den BRouter-Dateien nicht auch nachfragen, ob es die Graphhopper-Datei zu der Karte runterladen soll?

Hallo Hans,

die Kurviger Offline Maps bietet RouteConverter ja schon eine Weile optional zum Download an. Für Graphhopper werden im Moment die .osm.pbf-Dateien von Geofabrik verwendet und auf dem Rechner selbst in Graphhopper graph-Verzeichnisse transformiert.

graph-Verzeichnisse in ZIPs kann RouteConverter noch nicht herunterladen und verwenden – hauptsächlich, weil ich nicht weiss, wie ich die ZIPs bestimmen soll, die für eine Region zum Routing heruntergeladen werden müssen. Ich bräuchte die Bounding Box.
--
Christian
Reply
#3
Bei Mapsforge und bei Kurviger haben die Graphhopper-Dateien die gleichen Namen wie die MAP-Dateien, insofern könnte es reichen, nach einer zur MAP-Datei namensgleichen ZIP-Datei zu suchen und die nach dem Download auszupacken.

Einen PBF-Download anhand der Bounding-Box habe ich vorhin wieder stoppen müssen - RC wollte nach dem Download der Mapsforge Germany wieder die komplette 23 GB dicke Europe-PBF runterladen, an deren Umwandlung haushaltsübliche Rechner einfach scheitern.
Grüße
Hans

Reply
#4
Identische Pfade könnte man natürlich auch verwenden, allerdings koppelt dies den Download von bestimmten Mapsforge- und Kurviger-Karten an bestimmte Graphhopper graph-Verzeichnisse. Eine solche Variante erfordert doch einige Änderungen quer durch viele Module – ich schaue mir das nach dem kommenden Release an.
--
Christian
Reply
#5
(07.04.2021, 19:26)routeconverter Wrote: Identische Pfade könnte man natürlich auch verwenden, allerdings koppelt dies den Download von bestimmten Mapsforge- und Kurviger-Karten an bestimmte Graphhopper graph-Verzeichnisse.

Jein. Die einzige Karte, die z.Z. einen bestimmten Graphen erfordert, ist m.W. die Kurviger-DACH, weil die über drei Länder reicht. Für die anderen Länderkarten ist es egal, selbst die "Alps"-Varianten von Mapsforge und Kurviger lassen sich mit dem gleichen Graphen abdecken, wobei ich die Graphen von Mapsforge vorziehe.

Brainstorming: Vielleicht wäre es auch möglich, nur die BRouter-Daten an den Kartendownload zu hängen und für die Graphhopper-Daten einen eigenen Download-Bereich einzurichten, wo der Nutzer explizit auswählen kann, welche er runterlädt?
Grüße
Hans

Reply
#6
Irgendwie widerstrebt es mir, die Komplexität auf die Benutzer abzuwälzen. Eigentlich ist die Trennung in Daten, die fürs Rendern und Daten, die fürs Routing benötigt werden ja ziemlich künstlich. Kommerzielle Navi-Produkte integrieren beide Aspekte in einen Datensatz.

Ich schaue mal, ob ich beim Routing durch Graphhopper die Auswahl einer Karte an den RoutingService durchgereicht bekomme, welche Karte das ist. Der könnte dann das passende graph-Verzeichnis im Dateisystem suchen. Ist es nicht zu finden, bräuchte man noch die Information, ob zu der Karte ein Download via gleicher Pfad zu finden ist oder man für den Download wieder auf den Weg mit den .osm.pbf Dateien zurückfällt.
--
Christian
Reply
#7
Hallo Hans,

ich habe mich nach Deiner Nachfrage zu GraphHopper an diesen Feature-Request erinnert. Die Routing-Daten über die Namensgleichheit zum Namen der Karte zu finden, könnte helfen, unpassend große Downloads zu starten. Dazu müsste RouteConverter aber erst lernen, neben .pbf Dateien auch ZIPs mit ausgepackten Routing-Daten zu verwenden. Das schaue ich mir mal an: GraphHopper ist ja schon bei Version 4.0 und RouteConverter verwendet noch die 0.13.
--
Christian
Reply
#8
(02.01.2022, 14:24)routeconverter Wrote: Die Routing-Daten über die Namensgleichheit zum Namen der Karte zu finden, könnte helfen, unpassend große Downloads zu starten.

Für Karten vom Mapsforge-Server mag das helfen, bei OpenAndroMaps und Freizeitkarte mit länderübergreifenden Karten sieht das anders aus.

Das Problem mit Graphhopper ist, daß die Routingdaten für die gesamte zu berechnende Route am Stück vorliegen müssen, wogegen bei den gekachelten Routingdaten von BRouter dieses Problem nicht existiert. Dafür tut sich BRouter leider schwerer mit Routen oder Abschnitten von Routen ab ~50 km Länge, weshalb ich sowas dann lieber mit Graphhopper erledige.
Grüße
Hans

Reply
#9
(02.01.2022, 18:05)nordlicht Wrote:
(02.01.2022, 14:24)routeconverter Wrote: Die Routing-Daten über die Namensgleichheit zum Namen der Karte zu finden, könnte helfen, unpassend große Downloads zu starten.

Für Karten vom Mapsforge-Server mag das helfen, bei OpenAndroMaps und Freizeitkarte mit länderübergreifenden Karten sieht das anders aus.

Ich habe das spaßeshalber mal implementiert, d.h. wenn der Kartenname inklusive des Pfades z.B.

$HOME/.routeconverter/maps/kurviger/europe/germany/schleswig-holstein.map

lautet, wird der Kurviger Graph unter

$HOME/.routeconverter/graphs/kurviger/europe/germany/schleswig-holstein/

verwendet oder heruntergeladen von

https://download.kurviger.de/graphs/europe/germany/schleswig-holstein.zip

Als erstes wird Kurviger versucht, dann mapsforge graphs, dann die bisherigen .osm.pbfs von geofabrik.de
--
Christian
Reply
#10
Gestern abend habe ich noch mit der 2.31.331 experimentiert, prinzipiell funktioniert das zwar, aber...
Gefundene Macken:

Die Kurviger-Karten wurden gestern abend in der Kartenliste als Deprecated angezeigt, heute morgen nicht mehr. Welche Verfallsfristen benutzt du?

Für eine kleine Testroute mit zwei Punkte im Abstand von etwa 10 km wurde der Kurviger-Graph von Schleswig-Holstein runtergeladen und im Verzeichnis graphs/kurviger/europe/germany/schleswig-holstein/ abgelegt, außerdem wurde auch schleswig-holstein-latest.osm.pbf runtergeladen und ins Verzeichnis graphhopper/europe/germany/ gelegt und konvertiert, obwohl in graphhopper/europe/dach/ der DACH-Graph vorhanden war. 

Die Verteilung der Graphen auf zwei Verzeichnisse (Graphhopper und Graphs) finde ich suboptimal, das sollte beim bisherigen Graphhopper bleiben. RC scheint auch das Verzeichnis Graphhopper nicht mehr auszuwerten, heute morgen wollte es für eine Route in Schweden wieder die Routingdaten von ganz Europa runterladen, obwohl der Schweden-Graph vorhanden war.

So wie jetzt ist das aus meiner Sicht inkonsistent und keine Verbesserung, ich bin mehr dafür, den Zustand aus der 2.31.330 nur um die Möglichkeit zu ergänzen, im Graphhopper-Verzeichnis beliebige *.osm.pbf einfügen zu können, die RC dann in Graphen konvertiert und verwertet. Die Gegenprobe mit einer heute früh mit Firefox direkt von der Geofabrik heruntergeladenen sachsen-anhalt-latest.osm.pbf im Verzeichnis graphhopper/europe/germany/ war negativ, RC hat die nicht konvertiert und scheint nur eigene Downloads zu berücksichtigen.

Die log-Datei kommt per Mail.
Grüße
Hans

Reply


Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)